LOGO

mueller dofel front

M. Müller-Dofel, Geschäftsführer

Daniel Schönwitz

Komplizierte Sachverhalte wie Rechts- und Steuerthemen mit einfachen Worten korrekt und pointiert darstellen – das ist seine Spezialität. Dies beweist der mehrfach ausgezeichnete Journalist Daniel Schönwitz seit Jahren mit seinen Beiträgen für renommierte Wirtschaftsmedien und  als Schreibtrainer.

Daniel Schönwitz

Vita
Daniel Schönwitz hat Volkswirtschaft in Mainz studiert. 2003/2004 absolvierte er die Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Danach schrieb er sechs Jahre lang für die Wirtschaftswoche, wo er den Bereich „Steuern und Recht" verantwortete. Im Jahr 2010 machte er sich selbstständig und publiziert seither in Zeitungen und Magazinen, beispielsweise in Die Zeit, im Manager Magazin, in Impulse und in der Wirtschaftswoche. Zudem schreibt er den Blog FairPlayEconomy, den er auf seiner Website veröffentlicht. Folgen Sie Daniel Schönwitz via Twitter.

Auszeichnungen
Mehrere seiner Artikel wurden preisgekrönt. So erhielt er 2010 als Mitglied eines Redakteursteams der Wirtschaftswoche den „Herbert Quandt Medien-Preis" der Johanna-Quandt-Stiftung für die Berichterstattung über den Übernahmekampf zwischen Porsche und Volkswagen. 2012 ehrte ihn der Sustainability Congress in Bonn mit dem Award für „Engagierten Journalismus".

Zeitungs- und Magazinbeiträge von Daniel Schönwitz (Auswahl)
Was bringt das staatliche Beraterregister? Seit einem Jahr sammelt die deutsche Finanzaufsicht Informationen über die Arbeit jedes Bankberaters. Was hat es den Kunden gebracht? (Die Zeit)
Gefragt: Ein Machtwort. Vier Jahre nach der Pleite der Lehman-Bank entscheidet der Bundesgerichtshof, ob Anleger ihr Geld zurückbekommen (Die Zeit)
Erst gelockt, dann abgezockt. Politiker und Lobbyisten fordern Steueranreize für grüne Investments. Warum das ein Irrweg ist – und weshalb Investoren nie auf staatliche Zusagen vertrauen dürfen (Wirtschaftswoche)
Oh, wie schön ist Labuan. Ein dubioser Dienstleister organisierte Schwarzgeldtransfers für Unternehmer zu Tarnfirmen ins Ausland. Die fliegen jetzt reihenweise auf. Ein Lehrstück über Gier und blindes Vertrauen. (Impulse)

Referenzen als Schreibtrainer
Als Schreibtrainer ist er vor allem für Anwaltskanzleien im Einsatz. Konkrete Unternehmensnamen erhalten Sie auf Anfrage.  

Bücher

Steuerparadies

Steuerparadiese und wie man sie nutzt
(2007)

Daniel Schönwitz gibt Unternehmen und Privatanlegern einen Überblick über Steuerparadiese. Co-Autorin Caroline Doggart erklärt legale Wege dorthin.

Bestellen

ds Cover Thriller

Spur in den Schatten
(2012)


Vor dem Hintergrund des erodierenden Schweizer Bankgeheimnisses gibt Daniel Schönwitz in Romanform brisante Einblicke in die organisierte Kriminalität.

 Bestellen

Aktuell

Wie viele Slides in PPT-Präsentation?
13. November 2017
Mario Müller-Dofel bloggt für das Fondsportal altii. Diesmal im Fokus: Wie viele Slides sind zu viel für eine PPT-Präsentation? (Teil 2 der Serie "Umsatzsteigernd präsentatieren") mehr
Galore-Interviewer über Manager-Interviews
09. November 2017
André Boße ist Textchef und Interviewer beim Interviewmagazin Galore. Im Alles-über-Interviews-Podcast mit Mario Müller-Dofel erzählt er, was er von seinen Interviewpartnern erwartet und warum kaum Manager in Galore sind. mehr
Bayer-AG-Pressechef im Gespräch
03. November 2017
Christian Maertin im Alles-über-Interviews-Podcast mit Mario Müller-Dofel über Qualitätsunterschiede von Journalisten in Interviews und die Rolle der Stilform für die Konzernkommunikation. mehr
Interviews mit Wirtschaftsvertretern
26. Oktober 2017
Was unterscheidet Konzernvertreter von Handwerkern in Interviews? Und was unterscheidet Journalisten in Interviews? Steffen Range, ehemals Wirtschaftswoche und heute Chefredakteur der Handwerks Zeitung, erzählt es Mario Müller-Dofel im Alles-über-Interviews-Podcast. mehr

Noch mehr Interessantes lesen Sie hier